Oben von links nach rechts: Matthias Krauss (9b), Rumeysa Klein (9c), Luca Keller (8c), Maren Streit (9c), Hannes Gleißner (9a), Frau Hau, Sebastian Krauss (9b), Max Klein (8c).

Auf der Liege: Maximillian Hand (8c)

Vorne: Maximilian Schwaab (8c) und Carina Römmelt (8c)

Es fehlt Elisha Butler (9c).

 

Warum hat unsere Schule Schulsanitäter?

Wenn ein Einsatz oder gar ein Notfall in unserer Schule gemeldet wird, sind wir die Ersten, die weiterhelfen und die nötige Ausbildung haben. Diese haben wir uns durch den Erste-Hilfe-Schein (Feuerwehr, Führerschein etc.) und die Zusatzausbildung bzw. Vertiefung in den Nachmittagstreffen an unserer Schule erworben. Hier werden die wichtigsten und häufigsten Maßnahmen geübt und theoretische Aspekt dazu diskutiert.

 

Wie funktioniert die Organisation im Notfall?

Laut einem Einsatzplan sind wir in 2er Teams eingeteilt. Wird der Schulsanitätsdienst benötigt, erfolgt eine Durchsage des Sekretariats, woraufhin wir uns an der blauen Sitzgruppe treffen. Neben der Erstversorgung kümmern wir uns dann in Zusammenarbeit mit dem Sekretariat um die Abholung der SchülerInnen durch die Eltern oder gar durch den Rettungsdienst.

 

Wichtig ist, dass SchülerInnen aufgrund von Beschwerden (Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Verletzungen...) nur nach Hause gelassen werden können, wenn sie (z.B. von ihren Eltern) abgeholt werden. So kann verhindert werden, dass sie sich auf ihrem Nachhauseweg selbst gefährden. Denn eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr sollte nur dann erfolgen, wenn die SchülerInnen nicht aufgrund ihrer Beschwerden in ihrer Konzentration eingeschränkt sind.

 

Wie viele Einsätze hatten wir in diesem Schuljahr?

Wöchentlich haben wir kleinere Einsätze bei dem wir offene Wunden versorgen. Ebenso Prellungen oder andere Sportverletzungen, bei denen wir u. a. Kühlpads für die Betroffenen bereitstellten. Daher wurde auch im Winter viel Eis aus dem Kühlschrank im Sekretariat von Frau Schubert benötigt.

Zur Zeit sind weiterhin viele Fälle von Übelkeiten und Grippe-Beschwerden auffällig.

Aber auch Kreislaufschwächen in Verbindung mit Unwohlsein und Schwindelanfällen waren in diesem Jahr wieder gehäuft. Auf Nachfrage stellt sich dann zumeist heraus, dass die betroffenen SchülerInnen nicht ausreichend gefrühstückt hatten.

 

Wie sind wir ausgestattet?

Wir sind mit zwei Erste-Hilfe-Rucksäcke ausgerüstet. Zudem steht - für den hoffentlich nie eintretenden Notfall - ein Defibrillator (Gerät für die Elektro-Schock-Reanimation bei Herzstillstand bzw. Herzkammerflimmern) zur Verfügung.

 

Wie kannst du Schulsanitäter werden?

Möchtest du Mitglied im Schulsanitätsdienst werden, dann solltest du bereits in der 7. Klasse sein. Wir treffen uns regelmäßig am Donnerstagnachmittag um uns fortzubilden. Falls du Lust hast uns zu verstärken und Verantwortung an unserer Schule zu übernehmen, melde dich bitte gegen Ende dieses Schuljahres oder zum Anfang des nächsten Schuljahres bei Frau Hau.