Unsere Fachschaften stellen sich vor:

Englisch

English is all around us

Täglich treffen wir auf englische Begriffe und Phrasen; sie sind schon selbstverständlich geworden. Wer kennt sienicht!? – iPhone, Email, Computer, Whatsapp, Sale, We love to entertain you, … Im Beruf und auf Reisen ist das Beherrschen der Weltsprache eine Selbstverständlichkeit geworden. Die Förderung der kommunikativen Kompetenzen steht im Zentrum des Englischunterrichts an der Realschule. Mit der Abschlussprüfung in der 10. Klasse erreichen unsere Schülerinnen und Schüler die Niveaustufe B1+ des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen und können selbstständig die englische Sprache anwenden.

Wie kann sich mein Kind in Englisch verbessern:

  • Übungen zur Schulaufgabenvorbereitung: „Go Ahead Schulaufgabentrainer“ (von Cornelsen)

… und viel Spaß dabei haben?

  • Lieblings-Songs übersetzen
  • Filme/Serien auf Englisch anschauen (mit deutschen oder englischen Untertiteln)
  • Englischsprachige Youtube-Videos anschauen
  • Zeitschrift „Mary Glasgow“ (verschiedene Niveaustufen - 5. Klasse: „Click“; 6.+7. Klasse: „Crown“; 8.+9. Klasse: „Team“; 10. Klasse: „Club“)
  • englische Bücher lesen (z.B. „Diary of a Wimpy Kid“ vom Klett-Verlag; außerdem gute Auswahl beim Helbling-Verlag)
  • Skype-Sprachpartner (Eltern achtet darauf, wer sich dahinter versteckt; am besten Verwandte oder Bekannte, die man schon kennt)
  • Verreisen :)

Außerdem zu empfehlen:

  • Online-Wörterbuch: www.leo.org (gibt es auch als App)
  • „Cornelsen Schulwörterbuch Go Ahead“

Der Google-Übersetzer liefert meist keine verlässlichen Übersetzungen.

K. Halbig

Französisch

Parlez vous français? -Bien sûr!

Fremdsprachen sind heutzutage in unserer globalisierten und vernetzen Welt eine wichtige Grundvoraussetzung zur Kommunikation, Völkerverständigung und zum interkulturellen Zusammenleben. Sie sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, begegnen uns überall und stellen eine wichtige Grundvoraussetzung für viele Berufs- und Fortbildungsbereiche dar, z.B. beim Erlangen der Allgemeinen Hochschulreife (Voraussetzung: Kenntnisse zweier moderner Fremdsprachen).

Außerdem ist unser Nachbarland Frankreich einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands und ein beliebtes Reiseziel, ein Grund (von vielen!) mehr, der für das Erlernen dieser modernen Fremdsprache im jungen Alter spricht.

Die Fachschaft Französisch besteht seit diesem Schuljahr an der RSS aus der Fachlehrkraft Eva Blechner und den drei Klassen der Wahlpflichtfächergruppe IIIa (7c, 8c, 9c). Neben dem täglichen Unterrichtsbetrieb in kleinen Klassen und mit Lehrwerksmaterialien, die dem neuesten Stand entsprechen (À toi! von Cornelsen) sowie dem Einsatz modernster Technik (Interaktive Tafel und Dokumentenkameras), ist es unser Ziel, den Französischunterricht auch durch reale Begegnungen zu bereichern, wie beispielsweise den Besuch der europäischen Freiwilligen des Bezirks Unterfranken am 9.März 2015, der geplante Besuch des France Mobils an unserer Schule sowie die Kontaktaufnahme und das Anbahnen von Begegnungen mit gleichaltrigen Jugendlichen in Frankreich in Form von Brieffreundschaften und möglichen Austauschprgrammen.

Das Französisch-Team beteiligt sich gerne und eifrig an den schulischen Aktivitäten wie dem Interkulturellen Tag am 11.10. und der Schonunger Weihnacht am 07.12. Mit dem Zubereiten von typischen, kulinarischen Köstlichkeiten wie Crêpes, Quiche, Mousse au chocolat etc. und dem Einbringen von kleineren Beiträgen wie dem Vorbeten des Vater Unsers in der Landessprache repräsentierten die Schüler tatkräftig ihre Freude am Fach.

Damit dies auch in Zukunft so bleibt, freuen wir uns immer über Vorschläge und freiwillige Beteiligungen an unseren Aktionen und bedanken uns für die tatkräftige Unterstützung, auch bei den Eltern.

DELF-Diplom

Das DELF (Diplôme d‘études de la langue française) ist ein europaweit anerkanntes Sprachenzertifikat, das im Rahmen der Europäischen Union zur besseren Vergleichbarkeit der Sprachkompetenz des Französischen eingeführt wurde. Es umfasst sechs verschiedene Niveaustufen (A1, A2, B1, B2, C1, C2) und mittlerweile gibt es das DELF in mehr als 154 Ländern weltweit. Seit dem Jahr 2006 entspricht die Abschlussprüfung an den bayerischen Realschulen der DELF B1 Prüfung und erleichtert den Absolventen somit nach bestandener Prüfung die Auszeichnung ihrer Sprachkompetenz auf europäischer Ebene und kann dem Lebenslauf für Bewerbungen beigelegt werden. Die DELF-Prüfung besteht aus drei schriftlichen Bereichen (Hör- und Leseverstehen sowie einer Textproduktion) und einem mündlichen Teil. Um die Schüler mit den einzelnen Bereichen und der Prüfungssituation schon frühzeitig bekannt zu machen, werden die 9.Klassen die 3.Schulaufgabe im April 2015 in Form der DELF-Prüfung, Niveaustufe A2, ablegen und können bei erfolgreicher Teilnahme ihr Zertifikat bereits ihren Bewerbungen vor Schulabschluss beilegen. Die Eltern und Erziehungsberechtigten der jeweiligen Schüler werden dazu aber noch gesondert frühzeitig informiert werden.

Musik

Das musische Profil der RSS

Ganzheitliche Bildung: Persönlichkeitsentwicklung durch Musik

Bildung sollte nicht nur reine Wissensaneignung sein, sondern muss den Menschen ganzheitlich, also auch emotional, fördern und bilden.

Wie kein anderes Fach wird gerade Musik diesem Bildungsauftrag gerecht.

Ein großes Anliegen ist es uns, die Schüler durch musikalische Aktivitäten, durch gemeinsames Musizieren und durch das Auftreten vor Publikum in ihrem Selbstbewusstsein, ihrer Teamfähigkeit, ihrem Verantwortungsbewusstsein und somit in ihrer gesamten Persönlichkeitsentwicklung zu stärken.

Dabei versuchen wir stets, den Erwerb dieser Schlüsselkompetenzen mit viel Freude am gemeinsamen Musizieren zu verbinden.

Bandklassen in den 5. und 6. Jahrgangsstufen

Die Schüler erhalten bei uns die Chance, in den 5. und 6. Klassen am Klassenmusiziermodell „Bandklasse“ teilzunehmen. Diese besondere Form des Musikunterrichts räumt dem praktischen Musizieren einen großen Stellenwert ein und ermöglicht es so, Theorie und Praxis optimal miteinander zu verbinden. Jedes Kind, das für die Bandklasse angemeldet ist, erhält dabei die Möglichkeit, ein Bandinstrument kostenlos von der Schule auszuleihen.

Im Musikunterricht werden dann die Grundlagen auf diesem Instrument erlernt und innerhalb der Schulklassen-Band direkt angewandt.

Bei zahlreichen Veranstaltungen, u. a. bei der Rocknight der RSS und dem Bandklassenfestival in München, präsentieren die jungen Rocker ihre erarbeiteten Songs auch der Öffentlichkeit.

Musik als Haupt- und Abschlussprüfungsfach in den Jahrgangstufen 7-10 (Wahlpflichtfächergruppe IIIb)

Die RSS zählt zu einer der wenigen Realschulen in Bayern, an der Musik innerhalb des IIIb-Zweigs auch als Hauptfach gewählt werden kann.

 

Instrumental und Vokalunterricht in Kooperation mit der Musikschule Schweinfurt

Wenn ein Schüler sich für die Wahlpflichtfächergruppe IIIb entscheidet, erhält er staatlich geförderten Instrumental- bzw. Vokalunterricht (22,5 Minuten pro Woche). Dieser wird sowohl von Musiklehrern unserer Schule, als auch von Lehrern der Musikschule Schweinfurt unterrichtet.

 

Ensemblearbeit und Wahlfachangebot

Im Bereich der Musik überzeugt die RSS auch mit einem breit gefächerten Wahlfachangebot, in dem die theoretischen Inhalte des Musikunterrichts vertieft und praktisch angewandt werden können.

Im Schuljahr 2016/17 können die Schüler am Wahlfach Schulband, Percussion (Musizieren mit Rhythmusinstrumenten) und Chor und Instrumental-AG (projektbezogen) teilnehmen.

Besonders für Schüler der Bandklassen und des IIIb-Zweigs bieten diese Ensembles eine perfekte Ergänzung zum Instrumental- bzw. Vokalunterricht.

Konzerte, Exkursionen, Projekte

Ergänzt wird der Musikunterricht durch zahlreiche Konzerte, Exkursionen und Projekte.

So zählen z.B. die Schonunger Weihnacht, der Vortragsabend der Musikklassen und die Rocknight der RSS seit einigen Jahren zu den musikalischen Höhepunkten, bei denen die Schüler stets mit großer Freude und viel Stolz ihre Arbeit der Öffentlichkeit präsentieren.

Ein ganz besonderes Highlight stellt auch das jährliche Bandklassen-Festival in München dar. Bandklassen aus ganz Bayern kommen hier zusammen und treten in einem Wettbewerb gegeneinander an. Die RSS konnte dabei im vergangenen Schuljahr sogar den 1. Platz belegen.

   

 

      

 

Religion

  1. Rechtliche Grundlagen

Der Religionsunterricht ist als einziges Schulfach im GG (Art. 7,3) verankert!

„Der Religionsunterricht ist in den öffentlichen Schulen … ordentliches Lehrfach. Unbeschadet des staatlichen Aufsichtsrechtes wird der Religionsunterricht in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaften erteilt.“

Evangelische und Katholische Religionslehre sind nach Art. 46 BayEUG konfessionell verfasst. Auch alle Schülerinnen und Schüler, die keiner der beiden Konfessionen angehören, können auf einen Antrag hin den evangelischen oder katholischen Religionsunterricht besuchen. Nehmen sie diese Möglichkeit nicht in Anspruch, ist das Ersatzfach Ethik vorgesehen.

Religionslehre wird als Pflichtfach nach einem staatlich und kirchlich genehmigten Lehrplan erteilt. Den anderen Fächern gegenüber ist der Religionsunterricht gleichgestellt und wird auch im Stundenplan gleichwertig behandelt. Die im Verlauf des Schuljahres erbrachten Leistungen der Schülerinnen und Schüler werden wie in anderen Fächern benotet und sind vorrückungsrelevant.

 

  1. Angebote des Religionsunterrichts:

  1. Ziel des Religionsunterrichts:

Der Religionsunterricht fragt nach dem Sinn des menschlichen Lebens und der Welt.

Im Religionsunterricht geht es nicht nur um Kenntnis und Wissen, sondern ebenso um Verhalten und Haltung.

Es geht um die Aneignung religiöser Bildung und Dialogfähigkeit in altersgemäßer Weise für

  • Toleranz
  • Mitmenschlichkeit
  • Sensibilität
  • Verantwortung

vor dem Hintergrund christlicher Werte und Vorstellungen.

 

  1. Religion - aktuell
  • Gottesdienste: Der Gottesdienst ist ein ökumenisches Angebot an und für alle Schüler und Lehrer, d.h. alle zusammen können Gottesdienst feiern, ganz gleich welcher Konfession oder Religion man angehört. Er ist ein Innehalten, eine Auszeit im Verlauf eines Schuljahres zu Beginn, im Advent, zu Schuljahresende und bei der Verabschiedung der Schulabsolventen. Dazu suchen wir auch ganz bewusst einen anderen Ort, meist die nahe gelegene Kirche auf.
  • Frühschichten: sind ein Angebot für Schüler in der Advents- und Fastenzeit sich einmal schon um 7.30 Uhr in der Schule zu treffen, um einen kurzen Moment der Besinnung (z.B. mit einem Gebet, Lied, einer kleinen Geschichte oder einer kleinen Aktion) zu halten.
  • Projekte: Kirchenraumerkundung, Besuch des Bibelerlebnishauses in Nürnberg, Begegnung der verschiedenen Religionen, Besuch einer Synagoge oder Moschee, …

Stefanie Deinlein

Kunst

Pappmaché-Projekt der Klasse 5a

Landschaften der Klasse 7a

Kunst-Projekt Toleranz, Weltoffenheit, Zivilcourage der Klassen 5b,6ab,8a,9ac
Fabeltiere der Klasse 6a, 6b, 6c
Ein Maßanzug für Pingu

Liniengefüge

Spielkarten

Weihnachtskarten mit Paint (7b)
Laubblätter der Klasse 7a
Dias de los Muertos - Masken
Kunstunterricht in der 5a

Thema: Farbkreise

Nach und nach werden auf dieser Seite noch weitere Beiträge veröffentlicht.